Beide Appenzeller Schreiner werden Vizeweltmeister

Gestern Abend haben der Möbelschreiner Peter Müller (Herisau) und der Massivholzschreiner Peter Enzler (Appenzell) an den Berufsweltmeisterschaften World Skills 2011 in London dank ihren hervorragenden Leistungen je eine Silbermedaille für die Schweiz geholt.

Peter Müller (links) und Peter Enzler (rechts) mit Hans-Peter Pfyl vom VSSM.

Peter Müller (links) und Peter Enzler (rechts) mit Hans-Peter Pfyl vom VSSM.

Gleich zweimal hintereinander konnte die Schweizer Gruppe in der riesigen Eventhalle in London jubeln, als die Medaillen der Holzberufe vergeben wurden. Zuerst holte Peter Müller aus Herisau Silber bei den Möbelschreinern. Gleich anschliessend doppelte Peter Enzler aus Appenzell bei den Massivholzschreinern nach und liess sich von der Menge ebenfalls auf dem zweiten Podestplatz feiern.

Anzeichen für Topleistungen
Die zwei ehrgeizigen Schreiner durften sich zurecht Hoffnungen auf Medaillen machen. So hatte Peter Müller am Schluss des vierten und letzten Wettkampftags noch reichlich Zeit für den Finish seiner Wettbewerbsaufgabe. Das war bereits gutes Zeichen, da für diesen Arbeitschritt viele Punkte vergeben wurden. Entsprechend zufrieden war der junge Appenzeller nach dem Wettkampf: «Es lief mir ausgezeichnet. Ich kam schnell voran und konnte entscheidende Fehler verhindern.»

Für den Massivholzschreiner Peter Enzler verliefen die Wettkampftage drei und vier genau so gut. Als zweite Aufgabe musste er am Freitag und Samstag ein Treppenelement herstellen. Auch ihm blieb im Schlussspurt genügend Zeit für wichtige Finessen, während Mitstreiter aus anderen Ländern noch einzelne Teile verleimen mussten.

Die Medaillen sind für die beiden Schreiner gewonnenes Silber, kein verlorenes Gold, wie Hans-Peter Pfyl vom Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten (VSSM) direkt nach der Schlussfeier erklärte: «Die Weltspitze ist äusserst schmal. Es entscheiden Zehntelmillimeter, einzelne Hobelstösse und andere winzige Details über den Sieg. Das wissen die Schreiner und freuen sich deshalb hier mit dem ganzen Team über ihren Erfolg.» Unterstützt worden sind die beiden von einer grossen Schweizer Fangemeinde. An der Schlussfeier mit vor Ort waren zudem ihr Förderer Thomas Vogler aus Reute (ehemaliger Ausbildungsleiter der Appenzeller Holzfachschule) sowie die früheren Appenzeller Schreinerweltmeister Jonas Buff (2005) und Thomas Sutter (2003).

Mit 6 Gold-, 5 Silber- und 6 Bronzemedaillen sowie 12 Diplomen und 6 Zertifikaten belegt das Schweizer Team in der Nationenwertung hinter Korea und Japan den 3. Rang.

Empfang im Zentrum Schluefweg in Kloten
Bereits heute kehrt die gesamte Schweizer Delegation nach Hause. Um 16.30 Uhr findet der öffentliche Empfang im Zentrum Schluefweg in Kloten statt. Alle Fans sind herzlich eingeladen.

16.00 Uhr            Türöffnung für Gäste
16.30 Uhr            Offizieller Empfang mit Vorstellung aller Gewinner/innen von Diplomen und Medaillen
17.30 Uhr            Welcome-Apéro
18.30 Uhr            Ende der Veranstaltung

Zusätzlich zur Vorstellung aller Teilnehmenden und ihren Leistungen werden Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann, Ursula Renold, Direktorin des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie, sowie Hans Ulrich Stöckling, Stiftungsratspräsident von Swiss Skills das Engagement der jungen Berufsleute würdigen, bevor das Abenteuer World Skills 2011 seinen Abschluss findet.

Weitere Informationen zum Empfang
www.swiss-skills.ch/home/mikrosites/london2011/events/welcome-event.html

Der lange Weg nach London
Rund 900 junge Schweizer Schreinerinnen und Schreiner in Ausbildung nahmen im Herbst 2009 an den 21 Sektionsmeisterschaften teil. Von ihnen qualifizieren sich 90 für die zweite Stufe, die überregionale Schreinermeisterschaft im Januar 2010. Nach einer weiteren Qualifikationsrunde wurde aus den erfolgreichsten neun Kandidaten die Schweizer Schreinernationalmannschaft gebildet. Sie trug vier Vorwettkämpfe und an der Ostschweizer Bildungsmesse im September 2010 auch die Schweizer Meisterschaft aus. An den Berufsweltmeisterschaften World Skills 2011 in London vertraten Peter Müller aus Herisau (Schweizer Meister der Möbelschreiner) und Peter Enzler aus Appenzell (Schweizer Meister der Massivholzschreiner) die Schweiz. Unterstützt werden die Berufsmeisterschaften vom verbandseigenen Berufsbildungsfonds wie auch von den Unternehmen Blum, Oertli, Bründler, Eternit, Festool, OPO Oeschger, Suva, Sia Abrasives und der Borm-Gruppe.

Update vom 11.10.2011: Die Bilder vom Empfang in Kloten

Text
Medienmitteilung als Word-Dokument
Medienmitteilung als PDF-Dokument

Links

Fotos von Peter Müller an den World Skills
www.flickr.com/photos/worldskills/tags/peterm%C3%BCller/

Fotos von Peter Enzler an den World Skills
www.flickr.com/photos/worldskills/tags/peterenzler/

Fotos der gesamten Schweizer Delegation an den World Skills
www.flickr.com/photos/worldskills/tags/switzerland/
www.swiss-skills.ch/home/mikrosites/london2011/galerie.html

Resultate der gesamten Schweizer Delegation an den World Skills
www.swiss-skills.ch/home/mikrosites/london2011/resultate/swiss-team.html

Projektwebsite World Skills 2011 des VSSM
www.schreiner.ch/ws

World Skills 2011 London
www.worldskillslondon2011.com

Ansprechpersonen
Fachauskünfte
Andres Loosli, Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten (VSSM)
079 799 65 35, andres.loosli@vssm.ch

Allgemeine Auskünfte und Bildmaterial
Andreas Renggli, Medienstelle Berufsmeisterschaften VSSM
079 304 17 07, andreas.renggli@polarstern.ch

Ähnliche News
  1. Riesige Werkzeugkisten der Appenzeller Schreiner bereit für die Reise nach London
  2. Appenzeller schreinert sich an die Spitze
  3. Appenzeller Schreiner sind in bester Form
  4. Schreiner-Meisterschaft in Zug
  5. Zwei Appenzeller gewinnen die Schweizer Meisterschaft

Noch keine Kommentare.

IHR KOMMENTAR